Musikschule Horrenberg-Dielheim – Beratung

Ernsthaft Tipps für Unentschlossene


1. Sie möchten ein Instrument lernen,
wissen aber noch nicht was für eines?


Kein Problem.


Machen Sie über das Büro der Musikschule einen Beratungstermin aus und überlegen Sie mit uns gemeinsam, was für Sie in Frage kommen könnte.
Vereinbaren Sie dann eine kostenlose Probestunde oder einen unverbindlichen Probemonat (normalerweise 3 Stunden) um Lehrkraft und Instrument näher kennenzulernen.



2. Sie möchten ein Instrument lernen
und wissen genau welches?


Das kleinere Problem.


Das größere Problem ist Ihr Terminkalender – prüfen Sie ihn gewissenhaft auf mögliche Unterrichts – aber auch Übezeiten hin.
Hat – er – Zeit?
;-)
Dann vereinbaren Sie über das Büro einen Probemonat mit der Lehrkraft, die Zeit hat
wenn Sie (und Ihr Kalender) Zeit haben.



3. Ihr Kind möchte gerne ein Instrument lernen,
ist aber eigentlich noch viel zu klein?


Gar kein Problem!

Für Kinder ab 3 bis 4 Jahren bieten wir Musikalische Früherziehung an,
vormittags in einigen Kindergärten Dielheims (während der Kindergartenzeit),
aber auch nachmittags im Edith- Stein-Haus in Dielheim.
Aktuelle Informationen zu Kursen, Einstieg und Angebot bekommen Sie im Büro der Musikschule.



4. Ihr Kind möchte gerne ein Instrument lernen,
weiss aber noch nicht was für eines?


Auch kein Problem!


Sie können Instrumentenkarussell-Fahrscheine für 4 oder 8 Fahrten = 4 oder 8 Instrumente erwerben;
dann vereinbaren Sie direkt mit den betreffenden Lehrkräften (-> die sie auf den Instrumentenseiten und Lehrerportraits finden) einen oder auch zwei Termine.
Die benötigten Kontaktdaten erhalten Sie – sofern nicht im Lehrerportrait auf der Internetseite angegeben – über das Büro der Musikschule.
Auf diese Weise hat Ihr Kind die Gelegenheit, ganz verschiedene Instrumente kennenzulernen.

Unser Instrumentenkarussell unterliegt übrigens keiner Altersbeschränkung.
Auch Jugendliche und Erwachsene sind jerzlich willkommen!



5. Sie möchten gerne, dass Ihr Kind ein Instrument lernt,
aber das will gar nicht so recht?


Das könnte ein Problem werden!

Hören Sie auf Ihr Kind.
„Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht“ (afrikanisches Sprichwort).
Die haben recht, die Afrikaner.
Lassen Sie Ihr Kind spielen, kicken, malen, turnen, toben, träumen, Kind sein.
In die Schule muss es noch früh genug – und – „Musik“ hat nur ein „s“ ;-)


Mussik mit „Muss“ ist für alle Beteiligten ein Greuel.
Und eine vertane Chance – vielleicht wäre ein Jahr oder 10 Jahre später der richtige Zeitpunkt gewesen – verpassen Sie den nicht.